Gespräche, Informationen, Österliches Abendlob

Tag der offenen Klöster

Das Ursulinenkloster in der Neutorstraße 9 öffnet für alle Interessierten.

Im Jahr 1535 gründete die hl. Angela Merici in Brescia / Italien die „Gesellschaft der hl. Ursula“, die sich Anfang des 17. Jahrhunderts zu einem Orden päpstlichen Rechts entwickelte. Der Orden verbreitete sich in alle Erdteile und blieb dem Anliegen und Auftrag seiner Gründerin treu, junge Menschen im christlichen Glauben zu erziehen und ihnen in seinen Schulen eine qualifizierte Ausbildung zu ermöglichen.

Im Jahr 1700 kamen auf Bitten von Duderstädter Bürgern, die für ihre Töchter eine schulische Bildung und religiöse Erziehung wünschten, fünf Ursulinen aus Erfurt nach Duderstadt und gründeten das hiesige Kloster. Mitte des 19. Jh. entstanden von hier aus die Niederlassungen in Hildesheim und Hannover. An allen drei Orten waren die Ursulinen bis ins 20. Jahrhundert hinein in ihren großen Schulen tätig.

Die abnehmende Bedeutung von Kirche und Orden bedingte auch in unserem Kloster den fehlenden Nachwuchs. So mussten wir in Duderstadt 1973 unsere beiden St. Ursula-Schulen schließen. Bis 1996 konnten wir noch die Trägerschaft unserer beiden Gymnasien in Hildesheim und Hannover halten.

Dann übernahm die Stiftung „Katholische Schule in der Diözese Hildesheim“ die Verantwortung. Zurzeit unterrichtet nur noch eine Schwester an der Marienschule in Hildesheim.

Nach der Grundsanierung der Duderstädter Klostergebäude konnte 1995 ein Gästebereich eingerichtet werden. Hier finden einzelne Menschen und Gruppen einen Ort zur Erholung, zum Auftanken, zu Gesprächen, Fortbildungen und zu abwechslungsreichen Kursen, die in einem Jahresprogramm angeboten werden.

Unserem sehr klein gewordenen Konvent stellte sich die Frage nach der Zukunft der letzten Schwestern und deren Hinterlassenschaft. Nach vielen Überlegungen und Beratungen wurde unser Kloster im Jahr 2016 in die „Stiftung der Ursulinen Duderstadt“ übergeführt, deren Kuratorium die Aufgabe hat, für das Wohlergehen der Schwestern Sorge zu tragen und nach dem Tod der letzten Schwester, soweit möglich, das Werk der Ursulinen fortzusetzen.

Programm am 21. April

  • Ab 14.30 Uhr Kennenlernen, Gesprächsmöglichkeiten, Informationsangebote
  • 17.30 Uhr Österliches Abendlob gemeinsam mit den Vinzentinerinnen (in der Kirche)

Links zum Thema

Offene Klöster im Bistum Hildesheim

Tag der offenen Klöster (bundesweite Webseite)

Termin
21.04.2018, 14:30 Uhr
Ort
Ursulinenkloster Duderstadt
Neutorstraße 9
37115 Duderstadt
Tel.: 05527 9145-0
Referentin / Referent

Sr. Ignatia Hartung OSU

Leitung / Ansprechperson
Sr. Barbara Wien OSU (Oberin Duderstadt)
Sr.barb(ät)ursulinenduderstadt.de