Nimm es leicht

Mit Humor ein Segen sein

Einer meiner SegensOrte ist an jedem Montagnachmittag wenn ich wandere mit einem Freund, der es therapeutisch braucht. Wir trinken dann Kaffee in eine Tagesstätte mit leicht Behinderten (Down Syndrom). Die Leute sind sehr froh, wenn bei ihnen „normale“ Menschen kommen, um Kaffee oder Tee zu trinken. Sie müssen dann u.a. lernen, Kaffee und Kuchen zu servieren. Das geht sonst für uns was spaßig los: Daumen auf die Kuchen, gehen unterwegs verlieren und ein Tropfen Kaffee verschüttet. Das macht uns nichts: wir lachen darum. Nach der zweiten Tasse Kaffee hören wir sonst: „bald bezahlen“. Dann mache ich eine lange Nase. Nun machen sie auch solch eine Nase für uns und die erschreckte Leiterinnen wissen nicht wer ihnen dass gelehrt hat.

– Anonym –