St. Martini

Krankenhauskapelle St. Martini

Die Kapelle geht auf das Jahr 1443 zurück und stand damals in Verbindung mit dem vor dem Westertor der Stadt erbauten Hospital St. Martin. Heute steht das kleine Gotteshaus in enger baulicher Beziehung zum Krankenhauskomplex. Die Kapelle ist ein Sandsteinbau. Sie wurde zwischenzeitlich als Viehstall und 1830 als Tabaklager genutzt. 1853 brachte man den spätgotischen Trinitätsaltar in die St.-Cyriakus-Kirche.

Webseite St.-Martini-Krankenhaus